Wiener Walzer Tanzen - DanceYou

Wiener Walzer Tanzen

Die elegante Königsdisziplin für festliche Anlässe

Wiener Walzer - Getanzte Eleganz auf dem Tanzparkett

Es bedarf nur einiger Klänge von "An der schönen blauen Donau" von Johann Strauss. Schon wissen wir, welcher Takt und welche Melodie folgen. Und untrennbar damit verbunden ist der Tanz, der zu diesem berühmten Musikstück gehört - der Wiener Walzer. Kaum einer erfreut sich solcher Beliebtheit und besitzt einen derartig hohen Wiedererkennungswert. Es scheint, als übe er eine Faszination aus, der wir uns nicht entziehen können. Selbst, wer den Wiener Walzer nicht beherrscht, bewegt sich bewusst oder unbewusst zu dem typischen 3/4-Takt. Wiener Walzer ist populär und beliebt. Da verwundert es nicht, dass er zum festen Repertoire von Tanzschulen gehört und ein wichtiger Turniertanz ist.

Wiener Walzer - Vom verpönten Volkstanz zum UNESO Kulturerbe

Der Wiener Walzer stammt aus Österreich. Er gehört zu den ältesten heute bekannten Gesellschaftstänzen und kam im 18. Jahrhundert auf. Der genaue Ursprung ist ungeklärt. Vermutungen beziehen sich häufig auf den Ländlertanz, kurz Ländler genannt, einen zur damaligen Zeit in mehreren Regionen verbreiteten Volkstanz. Es dauerte geraume Zeit, bis der Wiener Walzer breite Akzeptanz fand, galt er doch zu Beginn als unschicklich.

Schließlich war es gesamtgesellschaftlich betrachtet neu, dass Herr und Dame derartig eng tanzten und sich dabei permanent berührten. Die durch die schnellen Drehungen - das deutsche Wort "walzen" steht für "sich drehen" - nach oben schwingenden Röcke der Damen taten ihr Übriges, um die Gemüter zu erhitzen. Hinzu kam der Umstand, dass sich die Entstehung des Tanzes nicht auf aristokratische Kreise zurückführen ließ. Ein Volkstanz, der sich anschickt, das aristokratische Menuett zu verdrängen? Skandalös!

Zwei Dinge ermöglichten es ihm, sich zu verbreiten. Zum einen handelte es sich dabei um das Werk berühmter Komponisten, die mit dem Wiener Walzer eine eigenständige musikalische Gattung etablierten. Zum anderen fand mit dem Wiener Kongress von 1814/15 ein gesellschaftliches Ereignis statt, welches den Tanz offiziell akzeptierte. Der Rest ist, wie es so schön heißt, Geschichte. Heute ist der einst verpönte Wiener Walzer UNESCO Kulturerbe.

Copyright 2018 DanceYou. Alle Rechte vorbehalten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zum Datenschutz.
OK