Salsa Tanzstile - DanceYou

Salsa Tanzstile

Die verschiedenen Stile beim Salsa Tanzen

Durch den Einfluss der verschiedenen Kulturen und die weite Verbreitung der Salsa, entwickelten sich im Laufe der Jahrzehnte verschiedene Salsa Tanzstile. Da hätten wir unter anderem die Salsa Cubana, den L.A. Style, New York und Puerto Rican Style und natürlich die Rueda de Casino. Erfahren Sie jetzt im Kurzüberblick mehr über die hauptsächlichen Stil-Favoriten beim Salsa Tanz!

Salsa Tanzschritte

Salsa Tanzstil #1: Salsa Cubana - Der Klassiker

Ein unschlagbarer Klassiker ist die Salsa Cubana, die in Deutschland am weitesten verbreitet ist. Da für diesen Stil nur wenig Platz benötigt wird, ist er wie gemacht für volle Tanzflächen. Charakteristisch sind fließende Bewegungen, auch das Spiel mit der Hüfte wird besonders betont. Die Salsa Cubana wird bestimmt von der offenen Tanzhaltung, der Führung mit nur einer Hand und dem kreisförmigen Tanz der Partner um ein gemeinsames Zentrum herum.

Salsa Tanzstil #2: New York Style, L.A. Style und Puerto Rican Style

Im Gegensatz zur Salsa Cubana wird bei all diesen Stilen nicht im Kreis, sondern auf der Linie getanzt, wobei sich die Tanzpartner häufig vor und zurück bewegen. Ein wichtiges Merkmal sind hier die individuellen Schrittkombinationen. Der Puerto Rican Style eroberte New York, wo sich schnell ein ganz eigener Tanzstil ab den 1970er Jahren entwickelte. So entstanden innovative Tanzformen und Schrittkombinationen. Dabei handelt es sich um einen einzigartigen Mix aus dem klassischen Salsa Cubana und dem Puerto Rican Style. Von New York aus wurde das Salsa-Fieber schließlich auch in Los Angeles entfacht - und der L.A. Style entstand im Zeitraum von 1995 bis 2000.

Der L.A. Style punktet mit noch mehr choreographischen Showelementen und ist der ideale Tanz für Showtänze oder Tanzturniere. Auch der L.A. Style wird auf der Linie getanzt. Im Vergleich zum Salsa Tanz an der Ostküste, der für seine besondere Eleganz bekannt ist, ist der L.A. Style nicht nur temporeicher, sondern auch härter und dynamischer. Zudem spielen akrobatische Einlagen eine große Rolle, wie Hebefiguren oder schnelle Drehungen.

Der Puerto Rican Style ist in Deutschland noch nicht allzu bekannt. Er weist diverse Ähnlichkeiten mit dem New York Style Salsa auf, die Grundschritte und Tanzfiguren entsprechen einander. Jedoch wird der Puerto Rican Style wesentlich offener getanzt, inklusive ausgefeilter Schrittkombinationen.

Salsa Tanzstil #3: Die Rueda de Casino - Salsa als Gruppentanz

Die ursprünglich aus Kuba stammende Rueda erweitert die paarweise getanzte Salsa zu einem Gruppentanz, bei dem sich zwei bis zu zehn Paare zu einem Kreis („Rueda“, span.: „Rad“) formieren und synchrone, zur Kreismitte hin orientierte Salsa-Figuren ausführen. Ein ausgewählter Tänzer der Rueda ruft dabei die als nächstes zu tanzenden Figuren mit einem Kommando aus oder signalisiert diese mittels Handzeichen. Durch häufige Partnerwechsel dreht sich das Rad und machen die Rueda zu einer noch abwechslungsreicheren Salsa-Variante, bei der ein hoher Spaßfaktor vorprogrammiert ist.



Copyright 2018 DanceYou. Alle Rechte vorbehalten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zum Datenschutz.
OK